Boxen

BOXEN
von Lilly Grote

Einladung zur Eröffnung
Mittwoch, 23. Februar 2005 um 18 Uhr
Ausstellung bis 24. März 2005

    Lilly Grotes Medium sind Boxen  
    gefundene und gebaute Kästen, Schreine und Schachteln, deren Inneres sie in komplexe Wunderwerke verwandelt hat. Es sind Behälter surrealer Welten in der Tradition Marcel Duchamps und Joseph Cornells. Sie erzählen Geschichten wie im Traum, wenn sich die Dimensionen verschieben und in jedem Augenblick überraschende Begegnungen möglich sind. Oft durchstreift sie ein geheimnisvolles Licht, in dessen Schein chinesische Krieger auf grobe Metzgermesser, Lewis Carrolls Alice auf Pingpongbälle und Meret Oppenheims Pelzchen auf den nackten Löffel treffen. Die montierte Erzählform und die Lichtinszenierung haben die Kästchen gemeinsam mit einem anderen Medium: der Blackbox des Kinos, denn Lilly Grote ist auch Filmemacherin.  
    Dr. Katharina Sykora 
Share by: